Diese muss jedoch in dem jeweiligen Wohnkanton aktiv sein. Während dieser Zeit sind Sie bereits versichert. Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei: Dazu gehört, dass bei einem Zuzug in die Schweiz innerhalb von 3 Monaten eine Grundversicherung abgeschlossen werden muss. Weiter übernimmt sie auch Kosten bei bestimmten Massnahmen der medizinischen Prävention. Dabei können Interessierte auf private Krankenversicherungsgesellschaften bzw. Zusatzversicherungen können freiwillig und passend zum eigenen Bedarf abgeschlossen werden. Lebensjahr zahlt die Kasse jährlich 180 Franken für ärztlich verordnete Gläser und Linsen. Die Leistungen sind bei allen Modellen der Grundversicherung gleich. Jede Kündigung der Grundversicherung bedeutet letztlich einen Versicherungswechsel, da es sich dabei um eine obligatorische Versicherung handelt. 29 Abs. Ob Krankheit, Unfall oder Mutterschaft – eins werden Sie bei einem Krankenkassen-Vergleich bald feststellen: Die Basis-Leistungen sind schweizweit in allen Grundversicherungsmodellen gleich. Über die Leistungen der Grund­versicherung hinaus stehen zusätzliche freiwillige Versicherungen zur Verfügung, die optional abgeschlossen werden können – sogenannte Zusatzversicherungen. Es gibt definierte Leistungen, die in dieser sogenannten Grundversicherung abgedeckt sind. Die einzelnen Regelungen sind im Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) festgeschrieben. Schweizer Krankenversicherung: Unterschiede zu Deutschland. Ist die jährliche Franchise bereits erschöpft, tritt der Selbstbehalt in Kraft. Übersicht aller Schweizer Versicherer von A-Z. Die Grundversicherung in der Schweiz übernimmt nur Leistungen, ... dafür aber einen Vertrag über die Vergütung von Leistungen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) mit Ihrem Krankenversicherer abgeschlossen hat. Die medizinischen Leisungen sind bei allen Versicherungsvarianten gleich, sie unterscheiden sich lediglich in der ersten Anlaufstelle bei gesundheitlichen Fragen und Beschwerden. Von der Zusatzversicherung abgelehnt – Was nun? Obligatorische Krankenversicherung - KVG Obligatorium Jede in der Schweiz wohnhafte und / oder erwerbstätige Person ist verpflichtet, sich innerhalb von drei Monaten seit Wohnsitznahme, Aufnahme der Erwerbstätigkeit in der Schweiz oder bei Geburt bei einer schweizerischen Krankenkasse zu versichern. Der Beitrag beträgt 15 Franken pro Spitaltag. durch die Wahl einer höheren Im entsprechenden Beratungszentrum wird Ihnen Auskunft erteilt, welches Vorgehen bei Ihrem medizinischen Problem das optimale ist. Bei Rettungen in der Schweiz übernimmt die Grundversicherung 50% der Kosten bis zu einem Maximalbetrag von 5000 Franken pro Kalenderjahr. Das Gesetz über die Krankenversicherung in der Schweiz (KVG) sieht vor, dass alle in der Schweiz wohnhaften Personen zwingend mit einer Grund versicherung bei einer Krankenkasse in der Schweiz versichert sind. Obligatorische Krankenpflegeversicherung (ugs. Wenn in einem Land der EU oder in Norwegen, Island oder Liechtenstein ein medizinischer Notfall bei einem Schweizer Bürger eintritt, wird dieser im Rahmen der Grund­versicherung auf dieselbe Weise versorgt, wie die Bewohner des jeweiligen Landes. Krankenkassen zurückgreifen, um von dem Leistungsangebot der obligatorischen Grundversicherung zu … Wenn ein Arzt oder eine Ärztin eine Behandlung vornimmt, die nicht von der Grundversicherung gedeckt ist, muss er Sie informieren. Seit der Einführung von Schwarzen Listen säumiger Krankenkassenprämienzahler ist faktisch die obligatorische Versicherungspflicht aufgehoben worden. Die Befreiung oder der Verzicht auf die Befreiung ist nicht widerrufbar. Von den verbleibenden Behandlungskosten (wenn Franchise erreicht) bezahlen Sie 10 Prozent selbst. Die Haut juckt. Zusätzliche private Versich… Achtung: Auch wenn die obligatorische Grundversicherung für medizinisch notwendige Leistungen aufkommt, ist der Versicherte verpflichtet, sich mit der selbst gewählten Franchise an den Kosten zu beteiligen. Worauf Sie beim Krankenkassenvergleich achten sollten, Krankenkassen­prämien 2021: In diesen Kantonen sinken die Prämien. Die obligatorische Grundversicherung in der Schweiz vergütet nicht alle Leistungen. Kosmetische Operationen: Was zahlt die Kranken­kasse? Karenzfrist: Warum hat meine Ver­sicherung eine Warte­zeit? Auch weitere Faktoren nehmen Einfluss auf die individuelle Prämienhöhe: Die Franchise, das gewählte Modell, eine mögliche Unfalldeckung sowie das Alter der versicherten Person spielen bei der Berechnung eine Rolle. Bei Geburt oder Zuzug in die Schweiz haben Sie drei Monate Zeit, die obligatorische Krankenpflegeversicherung abzuschliessen. Kranken­versicherung korrekt kündigen: So geht's, Kündigung der Kranken­kasse: Noch bis zum 29. Sie schützt die versicherten Personen bei Unfällen, Krankheit und Mutterschaft und bietet für jeden identische Leistungen. Dafür steht es Bürgern frei, eine Zusatzversicherung … Durch die genauen Vorschriften bieten die Versicherer Kostenübernahme für dieselbe Versorgung. Wenn Sie in der Schweiz arbeiten, sind Sie in der Regel durch den Arbeitgeber bei Berufs- und Nichtberufsunfällen versichert. Diese Zusatzversicherungen schliessen Leistungslücken zur Grundversicherung: Krankenpflege-Versicherung. Sie sind überwiegend eine obligatorische Versicherung, für die Bewohner besteht also oft eine Versicherungspflicht.Zu den Sozialversicherungen gehören u. a. die Alters- und Hinterlassenenversicherung, die Arbeitslosenversicherung (ALV), die Berufliche Vorsorge (BVG), … Letzte Chance zum Kündigen der Krankenkasse. Die Krankenversicherung gewährleistet den Zugang zur guten medizinischen Versorgung. Sie können Ihre Krankenkasse innerhalb der zugelassenen Versicherer frei wählen. Sie sind also dazu verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschliessen. Irgendwann muss jede und jeder mal zum Arzt. 6. Das bedeutet, für jedes Familienmitglied muss zumindest eine Grundsicherung abgeschlossen werden. Sie ist für alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz obligatorisch. Sie bezahlt auch Wiedereingliederungsmassnahmen. Die günstigste Grundversicherung für Ihren Bedarf ermitteln Sie am einfachsten mit unserem Prämienrechner. Mehr als tausend Franken im Jahr sparen - dank der passenden Grundversicherung! Die Versorgung dieser Prämienregion durch die zugeteilte Krankenkasse mit den Leistungen der Grundversicherung ist nicht optional. Tritt der gleiche Notfall in einem nichteuropäischen Land ein, verhält es sich anders: Die Grundversicherung übernimmt lediglich Kosten, die höchstens doppelt so hoch sind, wie für dieselbe medizinische Versorgung im Heimatland Schweiz anfallen würden. Insbesondere bei teuren Behandlungen, wie Zahnersatz und kieferorthopädischen Massnahmen, ist man so finanziell abgesichert. Vier verschiedene Alternativen stehen bei den Versicherern zur Verfügung, bei denen auch finanzielle Aspekte interessant sind – wer im Hinblick auf die erste Ansprechperson im Krankheitsfall nämlich flexibel ist, ist mit einem Sparmodell gut beraten: Im Vergleich zum Standardmodell sehen die drei Sparmodelle (Hausarzt-, HMO- und Telmed-Modell) jeweils einen Prämienrabatt vor. Aufgrund des Prinzips der Territorialität variieren die Krankenkassenbeiträge. Die Leistungen der Grundversicherung sind dem Gesetz nach identisch, der Preis dafür nicht. Es lohnt sich aber, im Zweifelsfall auch bei Ihrer Krankenkasse nachzufragen. Wieso steigt meine Krankenkassenprämie von Jahr zu Jahr? Hier empfiehlt sich ein Vergleich der Grundversicherungen sowie eine etwaige Spital-Zusatzversicherung. Wer in der Schweiz wohnt, hat ein Anrecht darauf, in die Grundversicherung aufgenommen zu werden. Obligatorische Krankenversicherung Auckland: In Neuseeland müssen alle Studenten eine obligatorische Krankenversicherung abschließen. Durch eine Novelle von 2012 ist es möglich, sich Krankenhauskosten aus einem anderweitigen Kanton erstatten zu lassen. Für die Krankenkassen gibt es enge Richtlinien, was die Leistungen der Grundversicherung angeht. März 1994. Versicherte Leistungen. Ein weiterer Unterschied ist, dass die Beiträge auch bei der Grundsicherung vom Arbeitnehmer alleine bezahlt werden.Der Arbeitgeber beteiligt sich nicht daran. In der Regel muss man dies bei einem in … So will es das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) vom 18. Das Standardmodell der obligatorischen Krankenversicherung bietet Ihnen uneingeschränkten Zugang zu den Ärzten Ihrer Wahl. Beispiele hierfür sind Herzoperationen, chirurgische Behandlungen des Nervensystems oder Transplantationen von Organen. Unfallversicherung: muss ich mich versichern. März 1994 . Informieren Sie sich hier über Versicherungspflicht, Aufsicht, Leistungen und Tarife, Prämien und Prämienvergleiche sowie über Qualitätssicherung und Gesetzesrevisionen. Gemäss dem KVG müssen alle in der Schweiz wohnhaften Personen einer Krankenkasse angehören. Obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) ... die ihren Wohnsitz in der Schweiz haben, müssen sich für die Krankenpflege versichern. Woran erkennt man eine gute Kranken­kasse? Welche ist die günstigste Kranken­kasse der Schweiz? Das Krankenversicherungsgesetz (KVG) dient in der Schweiz dazu, alle Bevölkerungsschichten im Krankheitsfall finanziell abzusichern. Erst wenn dieser erreicht ist, beginnen die Leistungen der Krankenkasse. Informationen zu gesetzlicher und privater Krankenversicherung in der Schweiz: Versicherungspflicht von Schweizern, Ausländern, Neugeborenen bei der obligatorischen Krankenpflegeversicherung, Höhe und Verbilligungen der Krankenkassenprämien, Leistungen bei Mutterschaft, auf Reisen, bei Arbeitsunfähigkeit. Zwar können Sie Ihren Versicherer und Ihren Tarif selbst wählen und haben z.B. Die obligatorische Grund­versicherung. Das Krankenversicherungssystem der Schweiz. Sie können sie unabhängig von Ihrem Alter und Ihrem Gesundheitszustand abschliessen. Eine weitere Version ist das sogenannte telemedizinische Modell, bei dem Sie sich zunächst telefonisch bei Ihrer Krankenkasse melden, bevor Sie einen Arzt aufsuchen. Die Statistik der obligatorischen Krankenversicherung wird vom Bundesamt für Gesundheit (BAG), Aufsichtsbehörde über die soziale Krankenversicherung in der Schweiz, herausgegeben. Nachfolgende Leistungen erstatten wir Ihnen nach Abzug der gesetzlichen Kostenbeteiligung (Franchise / Selbstbehalt / Spitalkostenbeitrag) aus dem BASIS-Modell zurück. Hebammen können folgende Leistungen zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung erbringen: 1. Zudem regelt es zahlreiche weitere Bereiche im Gesundheitswesen. Januar 1996 müssen alle in der Schweiz wohnhaften Personen in der Grundversicherung versichert sein. Prävention. Die Grundversicherung ist für alle obligatorisch, die in der Schweiz wohnen oder arbeiten. Versicherte haben keine Möglichkeit Zusatzleistungen zu vereinbaren. Eine Krankenversicherung im Kanton Wallis stellt sehr wahrscheinlich einen anderen Betrag in Rechnung als eine Versicherung im Kanton Thurgau. Das Gesetz will das so. Eine Übersicht, über alle in der Grundversicherung gedeckten Leistungen, finden Sie hier. pourcent-culturel.ch Compulsory H ealth Insurance Auck land : In New Zealand all students are required by law to have travel a nd medi cal insurance . Kinder, junge Erwachsene in Ausbildung und Frauen, die für Mutterschaftsleistungen keine Kostenbeteiligung bezahlen, zahlen keinen Spitalbeitrag. Das Gesetz über die Krankenversicherung in der Schweiz (KVG) sieht vor, dass alle in der Schweiz wohnhaften Personen zwingend mit einer Grund versicherung bei einer Krankenkasse in der Schweiz versichert sind. Aufhebung der obligatorischen Krankenversicherungspflicht in der Schweiz. November 2019, 19- bis 25-Jährige profitieren 2020 von günstigeren Prämien. Wie ist der Auslandsversicherungschutz der Grundversicherung? Sie gibt einen umfassenden, zahlenmässigen Überblick über die vom Bund anerkannten Krankenversicherer. Wenn Sie Prämien sparen möchten, können Sie Ihre Franchise freiwillig erhöhen. Die rund 90 in der Schweiz ansässigen Versicherer müssen nach dem Krankenversicherungsgesetz (KVG) die gleichen Leistungen anbieten. Sie entscheiden jedes Mal selbst, von wem Sie sich behandeln lassen wollen. Da die Versicherer aber unterschiedliche Versicherungsmodelle anbieten, entsteht eine Kostendifferenz bezüglich der Versicherungsprämien: Eine höhere Zahl von medizinischen Versorgungsangeboten führt zu erhöhter Nachfrage und somit zu höheren Kosten. In der Schweiz ist die Kranken- und Unfallversicherung seit 1996 verpflichtend für jeden. Inhaltsverzeichnis . Seit dem 1. Innert dreier Monate müssen Sie sich bei einer Krankenkasse anmelden, wenn Sie sich neu in der Schweiz niederlassen. Arbeiten Sie weniger als acht Stunden pro Woche, müssen Sie die Unfallversicherung in die obligatorische Krankenversicherung aufnehmen. Bis zum vollendeten 18. Bei Unfällen springt die Krankenversicherung allerdings nur dann ein, wenn die versicherte Person über keine andere Versicherungsdeckung verfügt. Grundsätzlich ja, in der Schweiz ist die Krankenversicherung obligatorisch. Das Hausarztmodell beruht darauf, dass Sie individuell einen Allgemeinmediziner wählen, zu dem stets ihr erster Weg führt, insofern kein akuter Notfall vorliegt. Wählen Sie die Versicherung, die zu Ihnen passt – 5 Modellen bieten verschiedene Vorteile und Prämien. Prämien­verbilligung: Was ist es und für wen kommt es infrage? Die ALV erbringt Leistungen bei Arbeitslosigkeit, wetterbedingten Arbeitsausfällen, Kurzarbeit und bei der Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers.