das ist doch echt zum Ko****. Nein, die Zeit seit der Aufregung und alle Überlegungen darüber machen es für mich immer noch nicht erklärbar. Geocaching.com ist die bekannteste und umfangreichste Datenbank, die seit den Anfängen im Jahr 2000 existiert und weltweit ca. Jeder kann sein Spielbereich finden und sich darauf konzentrieren. Pingback: Geoleaks - Ist Geocaching jetzt (endlich) tot?! Ich kann Ulf verstehen – er hat Monate in die Ausarbeitung seiner Caches gesteckt, sich bemüht das jedes Rätsel eine passende Dose bekommt, er hat Geld ausgegeben, die Location gesucht und er hat bei der Gemeinde um Erlaubnis gebeten. Wobei ich den Hack ansich allerdings auch verurteile. Ich finde es bemerkenswert, wie sich nun plötzlich die Debatte dreht und ein – mindestens moralisch verwerfliches, möglicherweise kriminelles Handeln plötzlich guttiert wird. Unsere Geocaching Cache Sets enthalten alles was man für das Legen von Geocaches benötigt: Behälter, Geocaching Logbuch, Aufkleber, Stifte, Magnete etc. Wenn alle diese caches für minimal eine Woche auf 1/1 reduziert würden, könnte man schon sehen, wessen deutschlandweite Mysteriekompetenz nur aus heißer Luft bestand. Zumal es dann wirklich die falschen trifft und zwar genau die, die das Rätsel schon mühsam selbst gelöst auf dem Tisch liegen haben und noch nicht zum besuchen gekommen sind. The entire database has been downloaded, including cache solutions and hashed passwords. Es gibt Foren, da wird bereits um Verständnis für die Leaker geworben und Solidarität für die armen, benachteiligten Tradi-Sucher gefordert, die doch ohne so eine Liste gar keine Chance hätten die Dosen zu suchen. Auffällig in diesem Listing sind die Zahlen 4468716529 und 202974023. Irgendwann Tauchen die Korrigierten Kords auf. Was man ja auch nicht abstreiten kann,oder? Diverse Anleitungen, diverse GSAK-Macros und immer der Umweg über die POI. Es gibt keine Einstiegshürde mehr. Der HTML Schnipsel darf gerne nachgenutzt werden. Ja, dieses Spiel kann begeistern, fesseln, süchtig machen; es kann lehrreich sein, es bringt (jedenfalls in der Mehrzahl) die Menschen von Couch und PC weg – im besten Falle raus in die Natur. Als nächstes stünde ein neues Zahlenschloss für 15,- an weil das erste bereits kaputt gedreht ist. Sorry aber wenn ich so ein Geschwafel höre frag ich mich wie ernst ihr dieses SPIEL nehmt? Dennoch denke ich nicht, dass deshalb nun ein Run darauf losgeht. Daß nun hier alle Schreien „oh Gott das böse, böse Facebook hat das alles möglich gemacht“ finde ich überzogen. Rätsel sind zum Lösen da, T5er zum Erklettern, Multis zum Erlaufen und abzuzählen und Earthcaches um ein wenig was zu lernen – wer das umgeht schummelt, wer erwischt wird sieht die gelbe Karte – doch wer Doping begeht handelt grob unsportlich und wird halt ausgepfiffen – mindestens von denen, die sich mit hartem Training ehrlich die Lorbeeren verdienen. „Sorry aber wenn ich so ein Geschwafel höre frag ich mich wie ernst ihr dieses SPIEL nehmt?“ :-p, „Wird sicherlich auch vielen Cachern gefallen wenn sie vor dem Cachen nicht erst ein meist unsagbar dämliches Rätsel lösen müssen.“ :-0, „Angenommen ich sitze 8 Stunden an einem Mystery, was durchaus vorkommt, hab die Lösung dann raus, hab 4 Wochen später mal Zeit um die Dose zu suchen und stelle fest das der Owner den Cache pauschal dicht gemacht hat weil seine Koords im Internet stehen.“ ;-(, „Sorry, aber von dem Owner würd ich sicher keine Rätsel mehr machen, man weiß dann ja nie was ihm als nächstes nich passt.“ :-¦. Gruß aus dem Norden Ich habe ja auch meinen Fehler erkannt und entsprechend gehandelt, ich habe die Datenbank gelöscht und von meiner Seite wird es eine solche Datenbank nicht wieder geben. Von mir sind 17 Dosen in der Liste. Solange die Datenbankbetreiber (hier meine ich Groundspeak) ihre Regeln nur so ändern, wie es portemonairelevant ist, wird sich bzgl. Nein! Schweizer Caches hat es ja nicht viele in der Liste. Wenn das Ganze wohl so unattraktiv ist, daß sich die Mehrheit (und meiner Meinung nach ist es die Mehrheit) nicht um die Aufgabe schert, sondern nur den Punkt bzw. Die 08/15-Logs von Powercachern, die mit gespoilerten Koords unterwegs waren, bekomme ich schon seit Jahren und letztendlich liegen meine Dosen ja da, um gesucht zu werden. Natürlich ist „fishing for compliments“ EIN Antrieb fürs Cachelegen – oder zumindest freut man sich über solche. Das macht mich dahin doch schon stutzig. 6 countries in a day are just some of my local challenges. Ich denke die Zeit ist dafür gekommen. Oder — das wollte ich ja schon immer mal versuchen — du legst an eine andere Stelle eine zweite Dose und veröffentlichst deren Koordinaten; dann brauchst du nur die Logs dort anzuschauen, um zu wissen, wer sich die Koordinaten über Facebook besorgt hat. Wenn ich als Sucher dafür sorgen möchte, dass eine Dose Bestand hat, kann ich einfach ein ausführlicheres Log schreiben. Tut mir Leid, aber ich glaube dir nicht das du die niemals benutzt, stimmt, ich kenne Dich nicht, aber Du und der Rest der vielen Leute die hier mit erhobenem Zeigefinger stehen kennt ihr auch nicht. Mein Mysterie steht leider auch in der Liste. Denn ich habe mir in all den Jahren immer gewünscht, dass es einen echten Typ „Puzzle Cache“ geben würde. Über die Jahre wurde nur eben vom „Nr.1 Geocaching-Anbieter“ versäumt, neue Herausforderungen in das Spiel einzubauen. die der Gutmenschen auf dieser Welt hat, dann ist gleich die Sozialisierung fehlgeschlagen und man wohnt hinter dem Misthaufen. Plötzlich standen über 12.000 Geocaches in der Datenbank! Ist er: Profile for User: http://www.geocaching.com/profile/?guid=a74e08e6-902d-4012-89e0-701f1e8977be. Aber sie machen viel damit kaputt. Dann schreib ich das aber auch genau so rein – und wenn ich großen Respekt vor der Leistung habe, die hinter Dose steht, mach ich das auch nicht. Er ist hier der Leittragende, nicht die Horden statistikgeiler Dumpfbacken, die vor keinem Durchfahrt-Verboten Schild Halt machen. – Ein paar Vermutungen liegen nahe.- Ein paar Durchreisende sind ja nicht unbekannt. Ich habe diese Diskussion ein wenig verfolgt. Für alle Cacher die die beiden großen Runden bisher nur gelöst aber noch nicht vollständig besucht haben tut es uns sehr leid. Und weil es für mich – anders als offensichtlich bei manchen – kein Affront für mich darstellt – ich hab auch kein verstärktes Interesse dran, den Suchern MEINEN Weg und die von MIR vorgesehenen Aufgaben aufzudrängen. Lieber Teddy-Teufel deine Bemerkungen – Scharr “Unterwürfiger” und – wird hier Macht zelebriert – man muss bloss Facebook MV lesen da weis man was bei Euch unten gespielt wird ….. Super,so brauch ich auch nicht Kommentieren wenns gelöscht wird. Können sie doch. Ich für meinen Teil fand dir Aktion wirklich mies. MT. Also bleibt die Dose, der physische Eintrag, der Fundlog (so ist übrigens die Regel) Und die Anzahl der Fundlogs spiegelt ein Interesse, eine Machbarkeit und eine Beliebtheit vor, die -aufs Rätseln bezogen- nicht stimmt und eigentlich auch nicht stimmen kann. Am Begriff „Betrug“ habe ich mich in diesem Zusammenhang sehr gestört. Und dann bleibt leider nur das Archiv. Aber wenn man das mal versucht aus der Sicht eines Owners zu sehen ist das schon ärgerlich. Hallo Ulf, Wer kann denn wirklich – rein zeitlich – alle der Rätsel selbst lösen? Mein Name ist übrigens nicht Depp sondern, wie Du ja weißt, Ulf. Ulf, du hast mit deiner Aktion einen Stein ins Rollen gebracht, der sich wie eine Lawine ausbreitet, und ich bin mir sicher, dass die Ausläufer bei Groundspeak ankommen werden und dass man sich da Gedanken machen wird (inwiefern sie handeln werden und ob überhaupt, steht in den Sternen). Was das ist, dafür finde ich nur Worte, die nicht druckreif sind. Ich nehme an, denen, die bei dieser Sache mitmachen, ist nicht klar, welchen Schaden sie neben den gespoilerten Daten mit ihrem Tun anrichten! Wenn ich nicht in der Lage bin gewisse Aufgaben zu lösen, dann lasse ich es eben oder Frage andere bzw. Der Spoiler kann den Spaß, den man beim Suchen oder Lösen der Rätsel hat, erheblich mindern und verderben. Je länger der Trail und je mehr Dosen umso besser. Trotzdem aber auch sehr ärgerlich. Versuch: Wenn man sich das Statement von geocheck.org durchliest wird klar: Mir geht es ja um’s finden…. *. Die Etage da drüber: : Habe mir gerade sagen lassen, dass die Seite mit der Lösungsdatenbank nicht mehr online ist. Irgendwann reichten anscheinend die vereinzelten Koordinaten nicht mehr und es wurden Listen von Serien angefertigt. Bis bald im Wald. Das hat nichts mit Geocaching zu tun. Wir sind seit 2004 dabei und bereits zu dieser Zeit sind Logbücher selten ausgetauscht worden. Außerdem ist nicht Facebook böse sondern die Leute die die Datenbank gefüllt haben. Es sind doch letztendlich immer dieselben Personen, die durch solche Aktionen wie diese Datenbankgeschichte auffallen. Und ich spiele es für mich genommen genau so. „ja, davon habe ich/haben wir Kenntnis. Ärgerlich sind nur die Kosten und die Unannehmlichkeiten, die durch eine starke Frequentierung entstehen. Geocaching » Geocaching ... Also, ich muss zugeben, dass mich das schon schockiert. Damit werden nur die Schmeißfliegen angelockt und nichts zum eigentlichen Spiel, zur Attraktivität des Spiels beigetragen! Einer davon ist schon vor längerer Zeit in der genannten FB-Gruppe aufgetaucht, zumindest dort konnte ich keine nennenswert gesteigerte Fundrate feststellen. Aber da muß man die Augen schon vor vielen Gewohnheiten der „Rätselliebhaber“ in der Vergangenheit verschlossen haben. So, ich bin ja a Mädschche und Mädschche sind in der Regel sehr neugierig. Eure Meinung interessiert mich. Schreibt auch ihr nen Kommentar. Da hab ich keine Lust drauf…. Irgendwann wollten wir auch das eine oder andere Ziel erreichen. Grundsätzlich könnte es mir egal sein wenn sich die Leute um den Spaß beim Rätseln und den anschließenden „Aha-Effekt“ bringen. Ich leg nen Cache und mach mir die Arbeit, weil ich genau DARAN Spaß habe – am Cachelegen. Oder? „Freut“ sich auch jetzt jemand drüber – sicher. Insbesondere wenn es ein schwieriges Rätsel war, dass er gelöst hat, kann er sogar stolz auf seinen Erfolg sein. Noch etwas am Rande: Das Leben geht auch ohne diese Dosen weiter und es lebt sich auch so sehr gut! In diesem Sinne ganz liebe Grüße an Ulf von Tanja. schließlich habe ich mit der Gemeinde Himbergen gesprochen und für die Genehmigung zum Legen der Caches angegeben dass im Schnitt wohl 1-3 Cacher die Woche kommen werden. Mir schadet es nicht mehr, meine Caches sind verbrannt, doppelt geht das nicht. Auch da trifft die Strafe die falschen, die sich die D-Wertung redlich verdient haben. Wie heißt denn die Seite mit der Datenbank? Auch meine Dosen stehen alle drin. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, seine Meinung darf JEDER ungefragt irgendwo hinterlassen, ob sie richtig ist oder falsch spielt dabei keine Rolle. Mir ging es darum, klarzumachen, dass sich die Mühe nicht mehr lohnt. Ja, sehr schade für all die ehrlichen Cacher. Du erkennst das auch an den unterstrichenen Koordinaten. Ist etwas Aufwand, nicht so komfortabel, aber zumindest sicher vor Zugriff durch Dritte. Daraus folgt, dass das Finden von Caches und das Entdecken von Trackables KEIN Betrug ist. Es geht mir nicht um Betrug oder Selbstbetrug, das ist mir egal. Ist aber auch ein anderes Thema. Da geht einer los, findet den Cache und loggt für alle. Bei mir sind 50 Gummipunkte abzuholen, das ist doch was! Dann haltet ihr Euch doch am besten an Eure eigene Empfehlung „lasst jeden das Spiel spielen wie er will“. Sicher richtig – ach was – todsicher richtig . Sofern man sichere Erkenntnisse darüber hätte, wer den eigenen Cache mit Hilfe dieser oder ähnlicher Datenbanken gemacht hat, könnte man diese cachernamentlich in einer (durch regelmäßige Aktalisierung des Datums) immer oben stehenden Note oder im Listing nennen, sodaß eventuelle „Bewunderer“ der Cacher mit den tollen vielen gelösten Rätseln auf den zweiten Blick sofort erkennen könnten, daß es sich bei diesen Cachern in Wirklichkeit nur um Scharlatane handelt! Viel interessanter sind doch Earthcaches. Wer legt da die Grenze fest? I would never do that. Du müsstest die Möglichkeit haben – wie weiter oben geschrieben -, die Finalkoordinaten alle nase lang zu verändern, also den Final „wandern“ zu lassen. Hier scheinen diese Menschen das Gefühl zu haben, ihre langersehnte Anerkennung zu bekommen und dazuzugehören. Einer hat damit ja zumindest schon angefangen. Und auch wieder etwas, was bei mir auf nur wenig Verständnis trifft: Es spielt sich genauso gut mit vielen ungefundenen Caches rundum den Wohnort. Psychologen nennen das „Kompensation“. Hört man davon etwas Negatives? Ebenso ist mir, obwohl ich keinen Zugriff zur „…“-Gruppe habe, bekannt dass die GPX an anderer Stelle gehostet werden. In Zukunft werde ich nur noch Mysteries mit mindestens einer Zwischenstation legen. Leider sind das in meinem Fall alle bis auf zwei Unsere Dosen sind glücklicherweise nicht betroffen, aber auch wir können etliche Lieder über die „Typen auf Highscorejagd“ singen. Wurde da schon Negativ gepostet? Interessant, dass erst jetzt ein solcher Aufschrei anlässlich dieser Mystery-Datenbanken durch die Szene geht. Aber so im „industriellen“ Maßstab die Lösungen im großen Kreis zu spoilern, halte ich doch für grob daneben. Datenklau ist Scheiße, keine Frage, aber hier gehts um ein Spiel, wo man KOORDINATEN gestohlen hat. Wie dem auch sei, heute morgen um 8:38 wurde diese Gruppe umbenannt in den Namen „…“ und seitdem darf ich diese Gruppe nicht mehr betreten. Da haben die Owner dann leider auch nichts davon. Das ist ein bisschen widersprüchlich, finde ich. Das ist ein ganz einfacher Zahlen-Einsetz-Multi! Aber ich glaube das wird man nie stoppen können. ich hoffe, dass Du nicht Mich gemeint hast, denn ich habe in meinem letzten Beitrag lediglich die Bemerkungen von Wendi zitiert und mit den entsprechenden Smileys kommentiert. Da wird jeden Monat mal einer kommen der die Koords aus der Datenbank hat. Dass es Leute gibt, die dabei betrügen um ein Idealbild ihrer selbst konstruieren zu können, indem sie sich als allwissende Rätsellöser, fernreisende Weltmänner oder ultrasportliche Höhlentaucher gerieren, ohne je einen Neopren besessen zu haben, dürfte eigentlich bekannt sein. Es gibt mehr als genügend Cacher, die sich über die hier aufgezeigten Mißstände ärgern und das Vorgehen der Schummler mißbilligen. Why do people want to ruin this sport? Böte GS in Zukunft vielleicht noch mehr Möglichkeiten, das Spiel zu gestalten, würden sich die Spieler/Owner damit befassen. Seid ihr auch betroffen? Viele Owner kennen sich untereinander persönlich, da kann man schwarze Schafe auch schnell weiter geben und so die Listings bereinigen. Es lohnt sich nicht… für uns! In dieser Gruppe waren um die 1000 User von den waren vielleicht die Hälfte aktiv, von dieser Hälfte hat dann wiederum die Hälfte die Datenbank runter geladen. Und so kam ich dann auf diese Seite. Solche Gruppen die gemeinsam Rätseln gibt es und wird es immer geben. Oi! Aber dann fix, ich werde die Kommentarfunktion für diesen Artikel wohl demnächst mal deaktivieren. Auf die Frage weshalb man so erpicht sei so viele Mystery-Caches zu haben, man könne doch ebenso auch die simplen Traditionals suchen gehen wurde der ein oder andere ohne Antwort einfach aus der Gruppe rausgemotzt oder einfach rausgeworfen. ich habe selbst einige sehr aufwendige Caches (zum Teil bis zu 80 EUR Materialkosten für einen Cache) ausgelegt. Ich gehe nicht mit der Kettensäge in den Wald und haue die bedosten Bäume um und fordere schon gar nicht andere auf, es mir gleich zu tun. Als wir mit dem Cachen angefangen haben haben wir uns da keine Gedanken gemacht. Und so werden auch nur „Umbauten“ an den Regeln des Spiels und der Webseite vorgenommen, die noch mehr Mitglieder „einfangen“ und nicht die, die die Attraktivität FÜR den Spieler (und vor allem für den Owner) verbessern! belohnen wir mit einem ausführlichen Log. Ihnen entgeht einfach das Erfolgserlebnis bei der Rätsellösung und sie könnten sich auch bei einer anderen Tätigkeit selbst betrügen. Ich für mich sehen das Problem aber eher eine Etage höher, als nur bei denen, die hier Datenklau betrieben haben. Ich denke, ein Großteil der Suchenden hat die Rätsel auch selbst gelöst und macht bei so einem Mist nicht mit. Steht man vor dem Final, muß man vorher die Stationen besucht haben. Mega Hamburg 2016 – Jetzt schon nen Platz im Logbuch reservieren! mein cache in HH und auch div. Andererseits: Ich habe einen Multi gelegt. Wir können Ulf verstehen, das er seine Mysteries archiviert hat, auch wenn wir diese Entscheidung noch nicht endgültig getroffen haben. Natürlich – das ist schlicht dasselbe. Mein Ding sind die Tradis, Wherigos & Earthcaches. Und weil inzwischen jeder weiß, dass diese Statistiken die Bits nicht wert sind, mit denen sie auf dem Bildschirm erscheinen, sind sie so überflüssig wie ein Kropf (obwohl ich nicht einmal sicher sagen kann, dass der nicht einen Zweck erfüllt! Und auch ohne Impressum läßt sich über eine Denic-Anfrage recht einfach herausfinden, wer hinter der Site steckt, auf der das gehostet wird/wurde. Es gehört einfach ein hinreichendes Selbstbewusstsein dazu, ein Rätsel anzuschauen, festzustellen, dass man offenbar keine Idee zur Lösung hat, es zuzumachen, und weiter ruhig und zufrieden auch mit dem Gedanken leben zu können, dass es etwas gibt, was andere können, man selbst aber nicht.

Herren Mantel Kurz Stehkragen, Stadt Celle Telefon, Hotel St Stephanus Zeltingen-rachtig Speisekarte, Wohnung Kaufen Mülheim Heißen, Cocktailbar Berlin Charlottenburg,